Ratgeber

Checkliste: Errichtung der eigenen Ladestation

Checkliste:

Wenn Sie vorhaben eine eigene Ladestation in Ihren Haushalt zu integrieren, haben Sie mit unserer Checkliste alle Aspekte im Blick, auf die Sie bei der Planung Ihrer Ladelösung achten sollten.* Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich, sich bei der Umsetzung sowie bei der Wahl der richtigen Ladestation beraten zu lassen. Zudem sollten Sie die vorliegenden Installationsbedingungen von einer Fachkraft prüfen lassen.

 

Technische Anforderungen prüfen

 

Je nach Ladeleistung muss die Ladestation auf das Auto abgestimmt sein. Die meisten Autos haben eine Ladeleistung zwischen 3kW und 22kW. Es braucht außerdem einen eigenen Stromanschluss vom Sicherungskasten bis zur Ladestation d.h. es darf keinen anderen Zugang zu diesem Stromanschluss geben, da die Ladestation die gesamte Stromleistung beansprucht. Ein Zwischenzähler ist eventuell nötig, um nachzuverfolgen wie viel Strom die Ladestation verbraucht. So kann der Stromverbrauch der Ladestation gesondert vom sonstigen Stromverbrauch des Hauses betrachtet werden. Dies ist z.B. für den Vermieter relevant.

O  Fahrzeugtyp und Steckertyp: __________

O   Ladeleistung:  __________

O   Lademodus:  __________

O   Eigener Stromanschluss  vorhanden (Gleichzeitigkeitsfaktor 1,0)

O   Zwischenzähler (nicht) nötig 

O   Benötigte Länge des Ladekabels: __________

 

Bauliche Eignung prüfen

 

Je nachdem welche baulichen Voraussetzungen vorliegen sind Grabungs- bzw. Tiefbauarbeiten nötig.

O   Fundament nötig / vorhanden

O   Zuleitung nötig / vorhanden

O   Tiefbauunternehmen (nicht) nötig

 

Energieversorgung sicherstellen

 

Der Leistungsquerschnitt des Kabels ist abhängig von Spannungsabfall, Umgebungstemperatur, Kabellänge und Montageart. Ziehen Sie zu dessen Bestimmung einen Elektriker hinzu. Um sicherzustellen, dass die Netzkapazität an Ihrem Standort ausreicht, müssen Sie sich bei Ihrem Netzbetreiber eine Genehmigung für den Strombezug Ihrer Ladestation einholen. Lassen Sie die vorhandene Elektroinstallation prüfen, um gewährleisten zu können, dass Laden bei voller Leistung auch über mehrere Stunden sicher ist.

O  Benötigter Leistungsquerschnitt der Stromleitung:__________

O   Genehmigung des Netzbetreibers vorhanden

O   Vorhandene Elektroinstallation geprüft

 

Sicherheit garantieren

 

O   Fehlerstromschutzschalter (FI/RCD) (evtl. bereits in Ladestation integriert)

O   Leitungsschutzschalter (LS/CB)

O   Sonstige Sicherheitsvorkehrungen (Witterungsschutz, Diebstahlschutz,

      Nutzerautorisierung)

O   Schutzklasse der Ladestation: __________

 

Rechtliche Hintergründe prüfen

 

Informieren Sie sich, ob rechtliche Genehmigungen zur Errichtung der Ladestation einzuholen sind. Dies kann in Fällen von Denkmalschutz nötig sein oder, wenn Sie nicht der Eigentümer des geplanten Standortes Ihrer Ladestation sind.

 

Zukunftsfähigkeit einplanen

 

Bedenken Sie bei der Planung Ihrer Ladestation zukünftige Szenarien, wie beispielsweise einen Fahrzeugwechsel oder kommende Innovationen der Elektromobilität, um gegebenenfalls unkompliziert auf- bzw. umrüsten zu können.

 

Elektriker engagieren

 

Ladevorrichtungen sind nach DIN VDE 0100-722 aufzustellen. Nicht jeder Elektriker ist für die Installation einer Ladestation ausreichend qualifiziert. Achten Sie darauf, dass Ihr Elektriker nach DIN VDE 1000-10 (VDE 1000-10):2009-01 zertifiziert ist und eine Zusatzausbildung für Ladeinfrastruktur abgeschlossen hat, damit er mit den Anforderungen und Normen für den Anschluss Ihrer Ladestationen vertraut ist.

 

 

 

 

*Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Checkliste

e.monthly

Erhalten Sie die neuesten Berichte und Informationen rund um das Thema der E-Mobility, Trends und Produkte – personalisiert auf Ihre Interessen, kostenlos & werbefrei